Laufstrecke und hohenprofil | Maratona Alzheimer

Laufstrecke und hohenprofil

Ansicht der Marathonstrecke hier.

Ansicht der 30 km hier.

Ansicht der 21 km hier.


RAUM UND ZEIT DES ALZHEIMER MARATHON
von Luciano Bigi - Club Super Marathon Italia
Start in Mercato Saraceno. So mancher fragt sich vielleicht, ob die Sarazenen an diesem Ort
vorbeigekommen sind. Der Name leitet sich offensichtlich von “Markt” ab, weil im 12. Jhdt., lange bevor es
Internet und Ebay gegeben hat, Leute sich an Orten trafen, an die sie Ihre Waren gebracht und dann
verkauft bzw. gekauft haben.
Was die Sarazenen angeht, gibt es erste Erwähnungen in einem Dokument von 1223, in dem ein Ort
namens “Forum Saraceni” aufscheint. Genannt wurde der Ort so, weil er im Besitz eines gewissen
Saraceno, Sohn des Alberico degli Onesti , Gutsherr im Dorf, war.
So ist also klar, daß islamische Einflüsse hier keine Rolle spielen. Sehenswert ist der Hauptplatz von Mercato
Saraceno, die Piazza Mazzini in der Altstadt, die auf eine Kaffeepause in einem der zahlreichen Cafés
einlädt.
Wenn es dann bergab Richtung Cesena geht, kommt man an verschiedenen kleineren Ortschaften vorbei,
die entlang der alten Straße liegen, die nach Rom führte, bevor die E45 gebaut worden ist. Die Straße ist
kurvenreich, geht leicht Auf und Ab und bietet eine sehr schöne Aussicht auf die Hügel.
Das erste Bauwerk, das man sieht, wenn man nach Cesena kommt, ist die Rocca Malatestiana, die sich auf
dem Garampo-Hügel befindet. Die Burg, deren Bau 1380 begonnen worden ist, wird unter der Herrschaft
des Papstes vollständig renoviert und 1477 fertiggestellt.
Der Ort, an dem sich die Burg der Malatesta befindet, war das ursprüngliche bewohnte Zentrum von
Cesena, noch bevor die Römer, nachdem sie Kelten und Etrusker besiegt hatten, hier ihre Siedlung
errichteten.
Vom römischen Cesena und der Zeit davor ist heute wenig übrig, weil der zukünftige Papst Clemens VII im
Februar 1377 die bretonischen Truppen nach Cesena schickte. Er wollte die Stadt bestrafen, weil sie die
Republik von Florenz unterstützt hatte. Zeitzeugen berichteten von über 4000 Toten und ebenso vielen
Verschleppten in der Zivilbevölkerung. Die Stadt wurde dem Erdboden gleich gemacht.
Die Bibliothek der Malatesta bedeutete sicherlich einen Neuanfang für die Stadt. Um ca. 1450 ist sie von
Malatesta Novello erbaut worden und ist noch heute unverändert. Sie ist eine wahre Zeitmaschine, denn
wenn man die Bibliothek betritt, wird man um mehr als 500 Jahre zurückversetzt. Der Marathon kommt an
der Bibliothek nicht vorbei, sie ist aber jedenfalls einen Besuch wert. Die 5 Euro Eintritt sind eine gute
Investition. Man kann dort auch das Symbol des Elefanten sehen, der sowohl das Wappentier der
Malatesta ist als auch eines der Symbole von Cesena darstellt.
Zurück zu unserer Laufstrecke: Beim Überqueren des Hautplatzes von Cesena, der Piazza del Popolo, sieht
man vor dem Albornoz-Palast den Masini-Brunnen, der 1591 fertiggestellt worden ist.

Von Cesena führt die Strecke entlang des Bachs Pisciatello. Der Name läßt bereits ahnen, wie wenig Wasser
im Bachbett fließt, und doch ist er ein möglicher Verlauf des Rubicone, an dem Julius Cäsar einst den
berühmten Satz “Alea Iacta Est” ausgesprochen hat.
Selbst Historiker sind sich nicht einig darüber, welchen heutigen Fluß im Raum Cesena Julius Cäsar damals
überquert hat. Drei sind die möglichen Kandidaten: der Rubicone (kommt von Savignano und wurde
ursprünglich Fiumicino genannt), der Uso (kommt von Santarcangelo) und der Pisciatello (im Dialekt wird er
Urgon genannt).
Mussolini entschied, daß der bis zu diesem Zeitpunkt genannte Fiumicino von nun an als Rubicone
bezeichnet werden sollte. Viele Historiker sind aber der Meinung, daß es sich nicht um den ursprünglichen
Rubicone handelt.
Kürzlich hat eine öffentliche Diskussion mit mehreren Wissenschaftlern stattgefunden, um herauszufinden,
welcher Fluß denn der wahre Rubicone sei. Die Volksjury hat abgestimmt und entschieden, daß der
Pisciatello der wahre Rubicone ist, und so laufen wir den Fluß entlang, an dem Julius Cäsar am 10. Januar
49 dem Römischen Senat den Krieg erklärt hat.

Den Fluß entlang erreicht man schließlich Cesenatico. Auch diese Stadt ist bereits vor den Römern besiedelt
gewesen. Die Römer errichteten hier eine feste Siedlung. Cesenatico ist seinem Hafen, den wir anläßlich
des Marathons nicht sehen, stark verbunden, weil seit 1314 Wohlstand oder Zeiten der Not vom Ergehen
des Hafens abhängig sind.
Ein interessantes Detail ist, daß der heutige Hafen noch jenen Linien folgt, die Leonardo da Vinci 1502
gezeichnet hat, nachdem er von Cesare Borgia gerufen worden war, um den alten Hafen zu verbessern.
Allen einen schönen Marathon.
(Luciano Bigi – Club Super Marathon Italia)

Altimetria Maratona Alzheimer

Folge uns

Anmeldung zum Lauf

Laufe den Alzheimer Marathon am 15. September und werde Schlüsselfigur eines einzigartigen solidarischen Events! Wähle Deine Distanz: 42, 30 und 21 km.

MELDE DICH JETZT AN

Werde ein solidarischer Läufer

Beginne heute Deinen persönlichen Marathon mit einer solidarischen Geste!

LAUFE SOLIDARISCH

Wie kann ich spenden?

Dank Deiner Spende kann ein junger Forscher die zellulären Veränderungen im Gehirn vor dem Auftreten von Alzheimersymptomen untersuchen, um so mögliche therapeutische Maßnahmen zu entwickeln, die den Ausbruch der Krankheit verhindern können.

SPENDE JETZT
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Dienste akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies unsererseits.